Traditionelles Patenbitten im THW Ortsverband Moers

Moers, 17.05.2018. Der THW Ortsverband Heiligenhaus/Wülfrath pflegt das Brauchtum der Standarte. Die neue Standarte, die der Ortsverband zum Abschluss seines 60-jährigen Jubiläums erhalten hat wird in wenigen Wochen traditionsgemäß geweiht.

Traditionell benötigt man auch Fahnenpaten. Diese sind dem Ortsverband eng verbunden und pflegen ebenfalls das Brauchtum. Die Wahl fiel seitens des THW auf den THW Ortsverband Moers.

So machten sich einige Helfer/ -innen aus dem THW Ortsverband Heiligenhaus/Wülfrath auf den Weg nach Moers um das traditionelle Patenbitten zu vollziehen.

Sebastian Schröder, der stellvertretende Ortsbeauftragte des Ortsverbandes Heiligenhaus/Wülfrath fragte emotional nach der Patenschaft des THW Ortsverbandes Moers an.

Michael Jansen, der Fahnenbeauftragte aus Moers ließ die Kameraden aus Heiligenhaus/Wülfrath natürlich ein wenig „zappeln“ und hatte eine kleine Aufgabe vorbereitet.

Aufgabe war es, mit dem Leitersteckteil einen Slalom-Parcours in schnellst möglicher Zeit zu durchqueren. Dies zeigten die Kameraden aus Moers demonstrativ in kürzester Zeit.

Nur den Kameraden des OV Heiligenhaus/Wülfrath machte man die Aufgabe etwas schwieriger. So durften diese noch vier, mit Wasser befüllte Becher auf dem Leitersteckteil ins Ziel bringen. Mindestens zwei sollten dabei stehend ins Ziel gebracht werden.

Man stellte sich erfolgreich, jedoch mit zeitlicher Verzögerung der Aufgabe, sodass sich Michael Jansen gemeinsam mit seinen Kameraden für die Patenschaft entschied.

Bei einem gemütlichen Zusammensein ließ man den Abend in geselliger Runde ausklingen.

Der THW Ortsverband Heiligenhaus/Wülfrath freut sich bereits auf die Standartenweihe, jedoch gibt es noch ein Patenbitten, welches in Kürze vollzogen wird.

Text und Bilder: Michaela Donner (THW OV Heiligenhaus)